Wien: Schloss Schönbrunn (Sarah)

/, Wien/Wien: Schloss Schönbrunn (Sarah)

Wien: Schloss Schönbrunn (Sarah)

Eine Reise nach Wien, das war schon immer ein Wunsch für mich. Wien hat so viel Historisches und eine so interessante Geschichte, so dass ein Besuch für mich „ein Muss“ war. Typisch Mädchen, welches ich nun einmal bin, verbinde ich Wien nicht nur mit Architektur und Geschichte, sondern auch mit dem Kaiserreich und allen voran mit Sissi. Einmal im Schloss Schönbrunn die Gemächer der Sissi sehen, das war ein absoluter Mädchentraum. 

Reiseführer Wien Schloss Schönbrunn Reiseführer Wien Schloss Schönbrunn

Ich muss dazu sagen, dass ich in Begleitung zweier männlicher Freunde war und mein Vorschlag das Schloss zu besuchen nicht unbedingt auf offene Ohren gestoßen ist. Dennoch habe ich meinen Willen durchsetzten können und der Weg führte uns am Nachmittag des zweiten Tages nach Schönbrunn – ein tragischer Fehler, wie sich heraus stellte. Wer schon einmal dort war, wird es sofort nach meinen Worten bei sich gedacht haben, denn nachmittags ist das Schloss Schönbrunn gnadenlos überfüllt und unzählige Reisebusse mit noch mehr Menschen kreuzten unseren Weg. Keine Chance noch in das Schloss hinein zu kommen. Eine nette Dame am Empfang gab uns allerdings den Hinweis, dass sie uns einen Platz für den nächsten Tag buchen könnte, sie würde uns nur den Rat geben, den frühesten Termin zu wählen. Ich glaube mich erinnern zu können, das dieser Termin neun Uhr morgens war. Ihre Worte: „ Um diese Uhrzeit haben sie das Schloss fast für sich allein“. Meinen entzückten Blick über diese Aussage kann man sich wahrscheinlich denken.

So kam es und wir hatten wirklich das Schloss fast nur für uns und konnten ungestört alle Räumen durchlaufen, ohne große Menschenmassen. Die Führung unternimmt man auf eigene Faust bewaffnet mit einem Kopfhörer und der dazugehörigen Geschichte im Ohr. Es war einfach großartig, sämtlich Räume versetzten mich zurück in die Sissi Filme und ich fühlte mich bald selbst wie Elisabeth. Ich muss allerdings gestehen, dass die Filme sehr wenig mit der Realität gemein haben, denn im echten Leben war unsere liebe Sissi kein ungeschriebenes Blatt. Ich empfehle dazu, sich nach dem Besuch im Schloss den Roman „ Elisabeth“ vorzunehmen, um die ganze Geschichte zu erfahren. In den Räumen selbst darf man leider keine Fotos schießen, somit ist alles in guter Erinnerung in meinem Kopf gespeichert und es bleibt etwas ganz Besonderes für mich. 

Reiseführer Wien Schloss Schönbrunn Gloriette

Ein weiteres Highlight war der Schlossgarten. Tipp an der Stelle: Ganz bequeme Schuhe anziehen! Der Garten ist riesig und der Aufstieg zur Gloriette ist wirklich nicht leicht, aber die Aussicht über ganz Wien und das Schloss lohnen sich auf jeden Fall. Hier kann man sich einige Stunden aufhalten und den ganzen Garten durchwandern. Besonders im Sommer ein tolles Erlebnis. 

 

Bildnachweis: Alle Bilder BKB Verlag außer Schloss Schönbrunn oben:  © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges. m.b.H./Julius Silver; Der Schöne Brunnen: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges. m.b.H./Alexander Eugen Koller; Neptunbrunnen mit Gloriette: © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges. m.b.H./Lois Lammerhuber

By | 2018-09-06T11:37:56+00:00 June 5th, 2018|Categories: Sightseeing, Wien|Comments Off on Wien: Schloss Schönbrunn (Sarah)

About the Author:

sarah
Sarah bloggt aus Leidenschaft, auf ihrem persönlichen Books-and-Travel-Blog https://sarahspancake.com, über Kölner Karneval auf http://appsolutjeck.de und über ihre Reisen auf https://www.visitthecity.de.